Kosmetik Trends

Beauty Pflege LifeStyle

Home LifeStyle Arbeitswelt Neue Produkte - Gewinn- und Verlustkurve im Lebenszyklus

Friday24 May 2024

Neue Produkte - Gewinn- und Verlustkurve im Lebenszyklus

Neuauflage - Schritte sind stets dann für ein Artikel angezeigt, sowie seine Umsätze erlahmen oder überhaupt abklingen. Praktisch werden solche Revivalsversuche alleinig dann von Nutzen sein, sobald das Erzeugnis nach wie vor echte Lebenschancen besitzt. Dies führt zu der Anfrage nach dem Alter des Erzeugnisses.

Eine Auskunft hierauf läßt sich unter Einsatz der Life-Cycle-Analyse identifizieren, in deren Mittelpunkt die Hypothese über den Produkt-Lebenszyklus steht.

Der Produkt-Lebenszyklus als Ausgangspunkt für Neustart-Initiativen

Der Lebenszyklus stellt ein allgemeines Muster der Umsatzentfaltung eines Erzeugnisses dar. Er fußt auf der bei vielen Handelsgütern erfahrungsgemäß bestätigten Grundannahme, daß der temporale Umsatzfortschritt für ein Produkt einer bestimmten Logik unterliegt. Man teilt deswegen die Lebensdauer eines Artikeles in die fünf Entwicklungsphasen ein: Einführung, Entfaltung, Reife, Sättigung und Minderung.

Es empfiehlt sich zum Nutzen einer überlegeneren Beweiskraft, neben dem absoluten Umsatzvolumen weiters die Umsatzänderungsrate (= Grenzumsatz) und die Gewinn- und Verlustkurve im Lebenszyklus zu veranschaulichen.

Einführungsentwicklungsabschnitt

Bei der Implementierung im Markt stößt das neue Produkt bei den eventuellen Kunden auf eine lediglich zaghafte Erwerbswilligkeit. Nur aufnahmefähige und neuerungsbereitwillige Konsumenten — die so benannten Konsumtionspioniere — werden sich am Beginn zu einem Erwerb entschließen können.

Die Preiselastizität der Nachfrage ist in dieser Entwicklungsphase außerordentlich klein. Für die relativ kleine Anzahl der Erstkäufer kann zumeist ein höherer Preis hinsichtlich seines Demonstrationseffektes das neue Erzeugnis noch attraktiver machen.

Der bisherig geringe Beliebtheitsgrad des Produktes und der zunächst hohe Kaufantagonismus auf Kundenseite bedingen enorme Marketingaufwendungen (Einführungswerbung, spezifische Sales Promotion-Initiativen, Aufbau bzw. Ausdehnung der Verkaufsorganisation und analoges mehr), welche unter dem Blickwinkel der Erfolgsrechnung zu Beginn Defizite bedeuten.

Powered by